Regina Kekse sind Teil der sizilianischen Tradition. Die hellen Kekse sind mit einer zuckerhaltigen Zitronenglasur überzogen und kommen aus Catania. Ihr weiches Inneres ist weder zu trocken noch zu saftig. Ihre Zitronenglasur erzeugt eine angenehm frische Note.

Bersaglieri Kekse sind die perfekten Kakaokekse zum Frühstück. Mit einer dünnen Schokoladenglasur überzogen wird das weiche Innere der Kekse optimal ergänzt. Bersaglieri Kekse versüßen einem den Start in den Tag und sind schnell und einfach zubereitet.

Mafalde sind sizilianische Brötchen, die sich durch ihre typische Schlangenform auszeichnen. Außerdem sind sie mit Sesam bedeckt, haben eine knusprige, goldbraune Kruste und sind innen herrlich weich. Ob als Beilage oder mit Mortadella belegt, sie sind immer köstlich.

Auberginenfrikadellen sind ein schmackhafter zweiter Gang, den man unbedingt probieren sollte. Die Zubereitung dieser außen knusprigen und innen weichen Frikadellen ist einfach und erfordert nicht viel Zeit sowie wenige, dafür ausgewählte und gute Zutaten von hoher Qualität.

Crispelle aus Catania sind eine einzigartige Spezialität aus der Stadt am Fuße des Ätna. Hierfür wird Reis in Milch gekocht, mit Orangenschale und Zimt aromatisiert und frittiert. Abschließend werden sie mit reichlich Honig beträufelt sowie mit Puderzucker bestäubt.

Mandarinenkuchen ist ein herrlich duftendes Dessert, das perfekt in die Winterzeit passt und auch an Weihnachten eine hervorragende Option für einen Nachtisch oder eine kleine Zwischenmahlzeit darstellt. Mandarinen sind darüber hinaus ein wertvoller Lieferant von Vitamin C.

Scacciata ist eines der traditionellsten Weihnachtsgerichte in der Provinz von Catania. Der Teig der Scacciata wird mit Brokkoli, Tuma (oder Butterkäse), Salsiccia, Frühlingszwiebeln sowie Kartoffeln gefüllt und anschließend im Ofen goldbraun gebacken.

Monreale Kekse sind ein typischer Begleiter eines sizilianischen Frühstücks. Dieses Buttergebäck erinnert mit seinem unverfälschten Geschmack an Großmutters Küche. Die s-förmigen Kekse sind typisch für die Stadt Monreale, das Rezept stammt aus dem ehemaligen Kloster San Castrenze.

Rame di Napoli sind ein duftendes und würziges Schokoladengebäck, das typischerweise an Allerseelen zu finden ist. Der Geruch der weichen Kakaokekse, die mit dunkler Schokolade überzogen und mit Pistazien garniert sind, zieht einen unweigerlich in seinen Bann.

Warenkorb