Produkte aus unserem Shop

Die neuesten Rezepte

Sizilianische Küche 2021.

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand 23.09.2021

1. Geltungsbereich

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbeziehungen (nachfolgend „AGB“ genannt) vom Online-Shop von „www.sizilianischekueche.de“ /Inhaber: Herr Antonio Carlo Morabito (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) gelten für sämtliche Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit dem Verkäufer über die vom Verkäufer in seinem Online-Shop angebotenen Waren abschließt. Der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden wird widersprochen. Es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart und der Inhaber Herr Antonio Carlo Morabito hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

1.2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.4. Die Zahlungsbedingungen und Versandbedingungen sowie die Datenschutzinformationen sind integraler Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

zurück nach oben

2. Vertragsschluss

2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.

2.2. Zunächst legt der Kunde die ausgewählte Ware in den Warenkorb. Im anschließenden Schritt bzw. im Warenkorb beginnt der Bestellvorgang, in welchem alle erforderlichen Daten zur Auftragsabwicklung erfasst werden. Erst nach Bestätigung dieser Bestell- und Vertragsdaten durch das Anklicken des Buttons „jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot über den Kauf der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

2.3. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

2.4. Der Verkäufer nimmt das Angebot des Kunden durch folgende mögliche Alternativen an:

a) Übersendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung per E-Mail
b) Aufforderung zur Zahlung an den Kunden nach Abgabe der Bestellung
c) Lieferung der bestellten Ware

Maßgeblich für den Zeitpunkt der Annahme ist die erste eingetretene Alternative und zwar die Übersendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung per E-Mail.
Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, der auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb der vorgenannten Frist nicht an, stellt dies die Ablehnung des Angebots dar. Der Kunde ist dann nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden.

2.5. Der Vertragstext des jeweils zwischen dem Verkäufer und dem Kunden geschlossenen Vertrages wird durch den Verkäufer gespeichert. Der Vertragstext wird auf den internen Systemen des Verkäufers gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Kunde jederzeit auf dieser Seite einsehen. Die Bestelldaten, die Widerrufsbelehrung sowie die AGB werden dem Kunden per Email zugesendet. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext dem Kunden über dessen Kundenlogin kostenlos zugänglich, sofern der Kunde ein Kundenkonto unter https://sizilianischekueche.de/my-account/ angelegt und auch über dieses bestellt hat.

2.6. Es obliegt dem Kunden, eine korrekte Emailadresse sowie eine korrekte Telefonnummer zur Kontaktaufnahme und Abwicklung der Bestellung anzugeben, sowie die Filterfunktionen so einzustellen, dass Emails, die diese Bestellung betreffen, zugestellt werden können.

2.7. Betrifft der Kaufvertrag alkoholische Getränke hat der Kunde sicherzustellen, dass er oder eine bevollmächtigte volljährige Person die Ware entgegennehmen darf. Der Kunde erklärt ferner durch Absendung seiner Bestellung, dass er das für die Abgabe alkoholischer Getränke erforderliche gesetzliche Mindestalter erreicht hat – siehe auch Paragraph §12 Jugendschutz unserer AGB.

2.8. Der Verkäufer ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der Verkäufer von seinen Zulieferern nicht richtig und/oder nicht rechtzeitig beliefert wird. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Ware unverzüglich informiert. Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich zurückerstattet.

2.9. Sollte ein Artikel nicht verfügbar sein, behält sich der Verkäufer vor, die Lieferung eines Ersatzartikels – preislich und qualitativ gleichwertig – anzubieten. Es steht dem Kunden frei, dieses Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

2.10. Im Bestellprozess werden Bezahldaten des Käufers an den Bezahl-Anbieter Stripe oder an Paypal weitergeleitet. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir den Bezahl-Anbieter zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nehmen dadurch dein Angebot an. Falls du dich für die Zahlmethode “Vorkasse per Überweisung” entscheidest, wirst du nur unsere Bankverbindung nach dem Checkout in einer separaten E-Mail bekommen und somit werden deine Daten nicht an dritte weitergegeben.

2.11. Die Vertragssprache ist Deutsch.

2.12. Der Kaufvertrag kommt zustande mit Antonio Carlo Morabito, auch „Verkäufer“ genannt.

zurück nach oben

3. Liefer- und Versandbedingungen

3.1. Lieferungen erfolgen innerhalb von 2-4 Werktagen nach Deutschland und innerhalb von 3-5 Werktagen nach Österreich.

3.2. Die Lieferung von Waren auf dem Versandweg erfolgt an die vom Kunden im Bestellvorgang angegebene Lieferanschrift. Abweichend hiervon ist bei der Zahlung per PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

3.3. Entstehen dem Verkäufer zusätzliche Kosten aufgrund der Angabe einer falschen Lieferadresse oder eines falschen Adressaten oder anderer Umstände, die zur Unmöglichkeit der Zustellung führen, so sind diese von dem Kunden zu ersetzen, außer er hat die Falschangabe oder Unmöglichkeit nicht zu vertreten. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde vorübergehend an der Annahme der Leistung verhindert war, es sei denn, der Verkäufer hat ihm die Leistung vorher angemessen angekündigt. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Kosten der Hinsendung, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausgeübt hat. Hier verbleibt es bei der gesetzlichen oder der durch den Verkäufer getroffenen Regelung.

3.4.1 Lieferung innerhalb Deutschlands:
Der Kunde hat zusätzlich die Versandkosten der bestellten Ware nach Maßgabe unserer im Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen Versandbedingungen zu tragen. Bei einem Warenwert unter 69,99 Euro entstehen 4,95 Euro Versandkosten. Eine kostenfreie Lieferung erfolgt ab einem Warenwert von 69,99 Euro. Die Option „Kostenlose Lieferung ab 69,99€“ muss durch den Kunden im Warenkorb angeklickt werden, sonst fällt die Versandkostenpauschale von 4,95 Euro an.

3.4.2 Bei der Versandoption „Abholung vor Ort“ wird der Kunde durch den Verkäufer informiert, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereitsteht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers oder an einem vereinbarten Ort abholen. In diesem Fall entstehen keine Versandkosten.

3.5. Lieferung nach Österreich:
Der Kunde hat zusätzlich die Versandkosten der bestellten Ware nach Maßgabe unserer im Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen Versandbedingungen zu tragen. Bei einem Warenwert unter 129,99 Euro entstehen 13,50 Euro Versandkosten. Eine kostenfreie Lieferung erfolgt ab einem Warenwert von 129,99 Euro.

3.6. Gutscheine werden dem Kunden in folgender Form überlassen:
a) per E-Mail
b) per Download

3.7. Der Verkäufer ist in zumutbaren Umfang zu Teillieferungen berechtigt. Der Kunde hat lediglich die Versandkosten zu tragen, die im Falle der Gesamtlieferung der bestellten Ware angefallen wären.

3.8. Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren der Kunde solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nimmt unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden und deren Durchsetzung, insbesondere die Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Der Kunde hilft uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. Transportversicherung geltend machen zu können.

zurück nach oben

4. Warenpreise und Kosten der Rücksendung

4.1. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle genannten Preise sind Endpreise und verstehen sich inklusive der jeweils gültigen deutschen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sofern zusätzliche Versandkosten anfallen, ist dies dem Warenkorb (siehe Warenkorb-Summe unter „Warenkorb“) zu entnehmen.

4.2. Im Falle eines Widerrufs des Vertrags ist der Kunde verpflichtet, die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der bestellten Ware zu tragen.

4.3. Geschenk-Gutscheine sind nicht rabattfähig.

zurück nach oben

5. Zahlungsbedingungen

5.1. Der Kunde kann die Zahlungsarten auswählen, die im Onlineshop zur Verfügung stehen.

5.2. Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse per Überweisung wird unsere Bankverbindung in einer separaten E-Mail und direkt beim Checkout gleich genannt, nachdem der Auftrag im System eingegangen ist. Die Ware wird erst nach Zahlungseingang geliefert. Die Zahlung ist, wenn nichts anderes vereinbart ist, unmittelbar fällig.

5.3. Stripe Payments Europe
Die Abwicklung der Zahlungsarten, Google Pay, Apple Pay, „Kreditkarte: Visa, AmericanExpress oder Mastercard“, Giropay und Sofort Überweisung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stripe Payments Europe, Ltd., c/o A&l Goodbody, Ifsc, North Wall Quay, Dublin 1, Ireland (im Folgenden: “Stripe”), unter Geltung der Stripe-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://stripe.com/de/legal, an die der Verkäufer seine Zahlungsforderung abtritt. Stripe zieht den Rechnungsbetrag vom angegebenen Kreditkartenkonto oder Bankkonto des Kunden ein. Im Falle der Abtretung kann nur an Stripe mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop bzw. 2 Tage per SEPA Lastschrift.
Im Bestellprozess wird man auf die Webseite des Online-Anbieters Stripe Payments Europe, Ltd. weitergeleitet. Dort können die Zahlungsdaten angegeben und die Zahlungsanweisung an Stripe Payments Europe, Ltd. bestätigt werden.
Der Verkäufer bleibt auch bei Auswahl der Zahlungsart Google Pay, Apple Pay, „Kreditkarte: Visa, AmericanExpress oder Mastercard“, Giropay und Sofort Überweisung über Stripe zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

5.4. Paypal

Bei Zahlung per PayPal entspricht der Zahlungszeitpunkt dem Zeitpunkt der Bestellung. Bei einer Nutzung des Zahlungsdienstleisters “PayPal” erfolgt die Zahlungsabwicklung über PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter www.paypal.com. Dies setzt u. a. voraus, dass der Kunde ein PayPal-Konto eröffnet bzw. bereits über ein solches Konto verfügt.

5.5. Andere Zahlungsarten bleiben dem Käufer nicht gewährt.

zurück nach oben

6. Widerrufsrecht

6.1. Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

6.2. Für das Widerrufsrecht gilt die Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

6.3. Verbrauchern, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen, steht kein Widerrufsrecht zu.

zurück nach oben

7. Eigentumsvorbehalt

7.1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises im Eigentum des Verkäufers.

zurück nach oben

8. Mängelhaftung

8.1. Liegt ein Mangel der bestellten Ware vor, so gelten die gesetzlichen Vorschriften der §§ 434 ff. BGB, soweit in diesen AGB nichts Abweichendes vereinbart worden ist.

8.2. Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Die Nichtbefolgung hat keinerlei Auswirkungen auf die gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche des Kunden.

8.3. Soweit Sie Unternehmer sind, gilt abweichend von den vorstehenden Gewährleistungsregelungen:

a) Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

b) Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweitem Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

c) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die Fristverkürzung gilt nicht:

– für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;
– soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben;
– bei Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben;
– bei gesetzlichen Rückgriffsansprüchen, die Sie im Zusammenhang mit Mängelrechten gegen uns haben.

zurück nach oben

9. Informationen zur Online-Streitbeilegung

9.1. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die der Kunde unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findet. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

zurück nach oben

10. Anwendbares Recht

10.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren.
Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

10.2. Diese hier getroffene Rechtswahl gilt nicht im Hinblick auf das gesetzliche Widerrufsrecht bei Verbrauchern, wenn diese zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

zurück nach oben

11. Gerichtsstand

11.1. Sofern der Kunde Kaufmann ist, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers.
Sofern der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland hat, ist der Geschäftssitz des Verkäufers der ausschließliche Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn dieser Vertrag oder Ansprüche aus diesem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können.
Dennoch ist der Verkäufer in den vorgenannten Fällen auch berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

11.2. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

zurück nach oben

12. Jugendschutz

12.1. Beim Verkauf von Ware, die den Regelungen des Jugendschutzgesetzes unterfällt, gehen wir nur Vertragsbeziehungen mit Kunden ein, die das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter erreicht haben. Auf bestehende Altersbeschränkungen wird in der jeweiligen Artikelbeschreibung hingewiesen.

12.2. Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder solche von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte Personen, die das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter erreicht haben, die Ware in Empfang nehmen.

12.3. Verkauf von Alkohol an Personen unter 18 Jahren ist nicht gestattet. Durch das Akzeptieren dieser AGB, bestätigt der Kunde, dass er zum Zeitpunkt der Bestellung von alkoholischen Getränken mindestens 18 Jahre alt ist.

12.4. Soweit wir aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet sind, eine Alterskontrolle vorzunehmen, weisen wir den mit der Lieferung beauftragten Logistikdienstleister an, die Lieferung nur an Personen zu übergeben, die das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter erreicht haben, und sich im Zweifelsfall den Personalausweis der die Ware in Empfang nehmenden Person zur Alterskontrolle vorzeigen zu lassen.

zurück nach oben

13. Gutscheine & Aktionsgutscheine

Gutscheine:

13.1. Gutscheine sind nur im Online-Shop des Verkäufers einlösbar.

13.2. Gutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren ab dem Erwerbsdatum, also bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährung.

13.3. Gutscheine können nur von Verbrauchern eingelöst werden.

13.4. Gutscheine sind nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar/kumulierbar und können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden.

13.5. Pro Bestellung kann immer nur ein Gutschein eingelöst werden. Die Einlösung von mehreren Gutscheinen in einer Bestellung ist nicht möglich.

13.6. Es gilt der im Gutschein angegebene Mindestbestellwert (sofern angegeben).

13.7. Sofern der Wert eines Gutscheins zur Bezahlung der jeweiligen Bestellung nicht ausreicht, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen angebotenen Zahlungsarten verwendet werden.

13.8. Eine Barauszahlung eines Gutscheins oder eine nachträgliche Verrechnung mit früheren Bestellungen ist ausgeschlossen bzw. nicht möglich. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet, kann allerdings vom Kunden bei der nächsten Bestellung eingelöst werden.

13.9. Der bereits ausgegebene Wert des Gutscheins wird wieder gutgeschrieben, wenn der Kunde die mit dem Gutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts retourniert.

13.10. Das Guthaben der Gutscheine kann nicht zum Erwerb von anderen Gutscheinen genutzt werden.

13.11. Die Gutscheine sind übertragbar.

13.12. Die Gutscheine sind nicht rabattfähig.

13.13. Gutscheine werden dem Kunden in folgender Form überlassen:
a) per E-Mail
b) per Download

Aktionsgutscheine:

13.14. Aktionsgutscheine, die der Verkäufer im Rahmen von (Werbe-)Aktionen mit einer bestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich abgibt und die der Kunde nicht käuflich erwerben kann, sind nur im Online-Shop des Verkäufers und nur im vom Verkäufer angegebenen Zeitraum einlösbar.

13.15. Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktion ausgeschlossen sein.
Die konkreten Beschränkungen sind gegebenenfalls dem Aktionsgutschein zu entnehmen.

13.16. Aktionsgutscheine können nur von Verbrauchern eingelöst werden.

13.17. Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung erfolgt nicht.

13.18. Pro Bestellung kann immer nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden. Die Einlösung von mehreren Aktionsgutscheinen in einer Bestellung ist nicht möglich.

13.19. Der Warenwert der jeweiligen Bestellung muss mindestens den Betrag des Aktionsgutscheins erreichen. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet.

13.20. Sofern der Wert eines Aktionsgutscheins zur Bezahlung der jeweiligen Bestellung nicht ausreicht, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen angebotenen Zahlungsarten verwendet werden.

13.21. Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder ausgezahlt noch verzinst.

13.22. Der Aktionsgutschein wird ebenfalls nicht erstattet, wenn der Kunde die mit dem Aktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts retourniert.

13.23. Aktionsgutscheine können nicht zum Erwerb von Gutscheinen genutzt werden.

13.24. Aktionsgutscheine sind grundsätzlich übertragbar.
Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den Kunden, der den jeweiligen Geschenkgutschein einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der etwaigen Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

13.25. Aktionsgutscheine werden dem Kunden in folgender Form überlassen:
a) per E-Mail
b) auf der Webseite oder auf den Social-Media-Kanälen von sizilianischekueche.de

zurück nach oben

14. Schlussbemerkung

Sollte künftig eine Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erforderlich werden, finden Sie an dieser Stelle stets den aktuellen Stand. Sollten darüber hinaus noch weitere Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@sizilianischekueche.de. Wir helfen gerne weiter.

zurück nach oben

Produkte aus unserem Shop

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.