Produkte aus unserem Shop

Die neuesten Rezepte

  /  Nudelgerichte   /  Sizilianische Carbonara
Sizilianische Carbonara

Sizilianische Carbonara

auf Sizilianisch:
Pasta cu riquagghiu

Sizilianische Carbonara hat nur auf den ersten Blick etwas mit der römischen Carbonara gemeinsam. Denn sowohl was die Zutaten als auch was die Zubereitung der für die Carbonara so typischen Eier angeht, gibt es doch entscheidende Unterschiede.

Die grundlegende gemeinsame Zutat beider Gerichte ist das Ei. Während die sizilianische Carbonara vegetarisch ist, wird bei der römischen Variante Speck verwendet. Und auch die Zubereitung der Eier ist grundverschieden. In unserem Rezept ist es gewollt, dass das Ei stockt und gerinnt, dass es kleine Flocken bildet. Bei dem Rezept aus der Hauptstadt Italiens ist das Gegenteil der Fall, das Ei darf hier auf keinen Fall stocken und die Soße bildet eine cremige Konsistenz ohne Flocken.

Auf sizilianisch heißt das Gericht „Pasta cu riquagghiu“. Wörtlich übersetzt bedeutet „riquagghiu“ geschlagene Eier mit Gewürzen und das trifft die Essenz dieses Gerichts ziemlich genau. Es braucht neben der Pasta und den Eiern nicht viel, um diese schmackhafte Mahlzeit zuzubereiten. Wie bei vielen Rezepten der bürgerlichen sizilianischen Küche sind es auch hier quasi Grundnahrungsmittel, die man für dieses Rezept zusätzlich benötigt und die man normalerweise immer daheim hat: Pecorino, Petersilie, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Dies alles ergibt einen wahrhaft köstlichen ersten Gang, der zudem auch noch äußert schnell zuzubereiten ist und nicht viel kostet.
Als Pasta kann man eigentlich jede Form nehmen, die man gerne mag. Wir haben das Gericht mit klassischen Spaghetti zubereitet, selbstverständlich kann man zum Beispiel auch Penne oder Fusilli verwenden.

Die Sizilianische Carbonara gilt als die sizilianische Version der klassischen römischen Carbonara. Die sizilianische Variante hat ihren Ursprung jedoch schon deutlich vorher. Erstmals taucht dieses Rezept in Kochbüchern aus dem 17. Jahrhundert auf, hat aber wenig Ähnlichkeit mit dem großen römischen Klassiker, von dem die ersten Spuren wohl erst aus den 1950er Jahren stammen.

Sizilianische Carbonara - sizilianischekueche.de

Sizilianische Carbonara
  • Zubereitungszeit5 Minuten
  • Kochzeit15 Minuten
  • Gesamtdauer20 Minuten
  • Portionanzahl4 Teller
  • Serviergröße4 Personen
  • Herkunftsküche
    • Sizilianisch
  • Gang
    • Erster Gang
  • Zubereitungsmethode
    • Braten
    • Stocken

Zutaten

  • 400gr. Pasta, z.B. Spaghetti
  • 100gr. geriebenen Pecorino Siciliano
  • 3 Eier
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz nach Belieben
  • Pfeffer nach Belieben

Schritte

1

Zu Beginn die Petersilie waschen, die Blätter abzupfen und diese klein hacken. Darüber hinaus den Pecorino reiben und, sollte es sich nicht um Pecorino Siciliano handeln, diesem etwas Pfeffer hinzufügen.

Nebenbei kann bereits das Wasser für die Pasta aufgesetzt sowie zum Kochen gebracht werden.

Sizilianische Carbonara_a
2

Während das Nudelwasser zum Kochen gebracht wird, in einer kleinen Schüssel die Eier und etwas Salz mit einer Gabel verquirlen. Anschließend die gehackte Petersilie unterrühren. Danach den geriebenen Käse ebenfalls in die Schüssel geben und alles so lange miteinander vermischen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
Die Schüssel beiseite stellen.

Sizilianische Carbonara_b
3

Sobald das Nudelwasser kocht, dieses salzen und die Pasta im kochenden Wasser al dente kochen. Während des Kochens empfiehlt es sich, zwei bis drei kleine Schöpfkellen Nudelwasser in eine kleine Schüssel zu geben. Dieses wird eventuell am Ende gebraucht, falls das Gericht zu trocken werden sollte.

Noch bevor die Nudeln abgeseiht werden, in einer großen Pfanne 3 Esslöffel Olivenöl erwärmen. Hierbei darauf achten, dass das Olivenöl nicht zu heiß wird. Sobald die Nudeln al dente sind diese abseihen und in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze (bei uns Stufe 5 von 9) für circa zwei bis drei Minuten in der Pfanne schwenken. Dabei mehrmals umrühren, so dass die Pasta nicht anklebt.

szcarbonara_c
4

Nun die Herdplatte auf die geringste Stufe stellen und die Ei-Käse-Mischung unter die Pasta rühren. Bitte darauf zu achten, dass die Platte nicht zu heiß ist, da das Ei sonst zu schnell stockt. Sollte die Pasta mit dem Ei-Käse-Gemisch zu trocken sein, so kann gerne etwas von dem vorhin aufgefangenen Nudelwasser hinzugefügt werden, bis die gewünschte Konsistenz durch das Stocken des Eies erreicht ist. Danach die Herdplatte ausschalten.

szcarbonara_d
5

Zum Anrichten nun die Pasta auf den Tellern verteilen. Bevor die sizilianische Carbonara serviert werden kann, sollte diese noch mit etwas Pfeffer bestreut werden. Wer mag, der kann auch gerne noch ein wenig Pecorino darüber reiben. Buon appetito!

sizilianische_carbonara_e

Tipp: In unserem Onlineshop findet ihr zum Beispiel einen sizilianischen Weißwein. Ein Glas hiervon rundet dieses Gericht hervorragend ab.

Rezept weiterleiten oder ausdrucken

Hier kannst du das Rezept bewerten
Sende
Benutzer-Bewertung
4.82 (11 Stimmen)