Produkte aus unserem Shop

Die neuesten Rezepte

Sizilianische Küche 2021.

  /  Nachspeisen   /  Gelo di Mandorle
gelo di mandorle

Gelo di Mandorle

auf Sizilianisch:
Gelo di Mandorle 😉

Das Gelo di Mandorle ist eine Art Mandelgelée und basiert hauptsächlich auf Mandelmilch, die langsam mit den übrigen Zutaten eingekocht wird. Es ist nichts anderes als die Variante von Biancomangiare, die mit Kuhmilch vorbereitet wird und in Modica entstanden ist. Mit seinen feinen Aromen bildet das Gelo di Mandorle eine leichte, duftende und erfrischende Nachpeise, die nicht nur Mandelfans schmecken wird. Auch hier gibt es, wie bei so vielen Gerichten, weitere Varianten.

Eine der bekanntesten ist das Gelo di Anguria, also ein Gelée aus Wassermelonen. Wir stellen euch jedoch hier den Klassiker mit Mandeln vor.

Gelo di mandorle - sizilianischekueche.de

gelo di mandorle
  • Zubereitungszeit15 Minuten
  • Kochzeit15 Minuten
  • Gesamtdauer30 Minuten
  • Portionanzahl12 Portionen
  • Serviergröße12 Personen

    Zutaten

    • 1l Mandelmilch (ungesüßt)
    • 60gr. Mandeln
    • 30gr. Zucker
    • 90gr. Speisestärke
    • 1,5 unbehandelte Zitronen bzw. die abgeriebene Schale dieser
    • 1/2 Zimtstange, alternativ etwas Zimtpulver

    Schritte

    1

    Zuerst werden die Mandeln mit einem Mixer zerkleinert. Dann circa 10 Gramm der Mandeln in einer Pfanne anrösten und beiseite stellen.

    gelo_di_mandorle_a
    2

    Nun schrittweise die Mandelmilch sowie den Zucker nach und nach mit der Speisestärke in einem Topf erhitzen und dabei stetig umrühren. Die Mandelmilch einkochen lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Dabei darauf achten, dass wirklich nur nach und nach sowohl die Mandelmilch als auch die Speisestärke zugegeben wird. Es sollen sich während des Aufkochens keine Klümpchen bilden.

    Tipp: Wer eine bereits gezuckerte Mandelmilch verwendet, der lässt den zusätzlichen Zucker besser weg, da es sonst zu süß wird.

    gelo_di_mandorle_b
    3

    Im nächsten Schritt die fein gehackten und die Hälfte der gerösteten Mandeln sowie den Zimt und die abgeriebene Schale der unbehandelten Zitronen hinzugeben.

    Wichtig: Nutzt dafür ausschließlich unbehandelte Zitronen, bei denen die Schale zum Verzehr geeignet ist, da Pestizide und Herbizide zum größten Teil in der Schale gespeichert werden und der Gesundheit schaden können. Bio-Zitronen können dagegen unbedenklich genutzt werden.

    gelo_di_mandorle_c
    4

    Alles bei mittlerer Hitze miteinander vermengen und weiterhin beständig umrühren. Die Milch mit den übrigen Zutaten weiter köcheln lassen, bis die Masse eine klebrige, fast schon klumpige Konsistenz hat. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, den Herd ausschalten und den Topf von der Platte nehmen. Die Zitronenschalen sowie die eventuell vorhandene Zimtstange aus der Masse entfernen.

    gelo_di_mandorle_d
    5

    Nun die Mandelmasse in kleine Förmchen geben. Wir haben hierfür ein Muffinblech verwendet, es können selbstverständlich auch andere Gefäße benutzt werden. Nach dem Abkühlen das Gelo di Mandorle für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen, so dass eine puddingartige Konsistenz erreicht wird.

    gelo_di_mandorle_e
    6

    Zum Servieren die einzelnen Portionen auf einen Teller stülpen und mit dem Rest der gerösteten Mandeln sowie zum Beispiel etwas Haselnusstopping verzieren. Buon appetito!

    gelo_di_mandorle_f

    Tipp: Wer mag, kann das Topping auch durch geraspelte Zartbitterschokolade ersetzen. Der Geschmackswahl sind hier keine Grenzen gesetzt.

    Rezept weiterleiten oder ausdrucken

    Hier kannst du das Rezept bewerten
    Sende
    Benutzer-Bewertung
    5 (5 Stimmen)

    Kommentar schreiben

    Gefallen dir unsere Rezepte und Produkte?
    Sharing is caring :-)
    Fenster schließen
    Warenkorb
    • Keine Produkte im Warenkorb.
    Lieben Dank
    für deine Unterstützung! :)
    Send this to a friend