Produkte aus unserem Shop

Die neuesten Rezepte

  /  Nudelgerichte   /  Pasta äolische Art
Pasta äolische Art

Pasta äolische Art

auf Sizilianisch:
Pasta all’eoliana

Pasta äolische Art sind ein typisches Gericht der Liparischen Inseln, wie die Äolischen Inseln auch genannt werden. Mit wenigen dafür jedoch sehr guten und geschmackvollen Zutaten schafft man einen ersten Gang, der in allen Belangen überzeugen kann.

Das Gericht, das auch für Kochanfänger leicht zuzubereiten ist, besteht aus nur wenigen und ausgewählten Zutaten wie zum Beispiel Sardellen, Kapern und Oliven. Zusammen mit passierten Tomaten oder mit Kirschtomaten und einem Schuss Weißwein entsteht ein Pastagenuss der besonderen Art, der eine willkommene Abwechslung darstellt. Zudem ist auch der zeitliche Aufwand für die Zubereitung dieses Gerichts absolut überschaubar, da man die Soße zubereiten kann, während nebenbei die Pasta kocht.

Pasta äolische Art kommt aus den kleinen Inseln der Region Siziliens, die aufgrund ihrer Natur und ihrer Geologie zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Aufgenommen in die Liste wurden die Liparischen Inseln im Jahr 2000. Es handelt sich um eine Gruppe von sieben bewohnten Inseln und einer Reihe von kleineren, unbewohnten Inseln – allesamt vulkanischen Ursprungs. Dies ist auch der Grund warum die Inseln nach wie vor Bestandteil umfangreicher vulkanologischer Untersuchungen und geologischer Prozesse sind. Die äolischen Inseln sind Teil einer Vulkankette, die sich vom Vesuv bis zum Ätna hin ausdehnt. Die einzelnen bewohnten Inseln haben eine Fläche zwischen 3,4km² (Panarea) und 37,5km² (Lipari) und sind wahrscheinlich seit dem 5. Jahrtausend vor Christus bewohnt. Der Name Äolische Inseln beruht vermutlich auf einem Zusammenhang mit dem mythischen Gott des Windes Äolus. Wirtschaftlich ist der Tourismus mittlerweile die wichtigste Erwerbsquelle der Region. Zudem sind der Fischfang, die Produktion des für die Inselgruppe typischen Dessertweins Malvasia delle Lipari sowie der Export von Kapern von entscheidender Bedeutung.

Mit den Kapern wiederum schließt sich der Kreis zu unserem Rezept, da diese ein wichtiger und selbstverständlich auch sehr typischer Bestandteil der Pasta äolischer Art sind. Gemeinsam mit den übrigen Zutaten hoffen wir, dass euch das Rezept genauso gut schmeckt wie uns und es eine echte Alternative zu den üblichen Pastagerichten darstellt.

Sizilianische Carbonara - sizilianischekueche.de

Pasta äolische Art
  • Zubereitungszeit5 Minuten
  • Kochzeit20 Minuten
  • Gesamtdauer25 Minuten
  • Portionanzahl4 Teller
  • Serviergröße4 Personen
  • Herkunftsküche
    • Sizilianisch
  • Gang
    • Erster Gang
  • Zubereitungsmethode
    • Braten
    • Kochen

Zutaten

  • 350gr. Spaghetti Nr.3 oder Fusilli
  • 45gr. schwarze Oliven ohne Kern
  • 10 Sardellenfilets
  • 2 EL Kapern
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 120gr. passierte Tomaten
  • 1/2 Glas Weißwein
  • 1 Glas lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • Chili nach Belieben

Schritte

1

Im ersten Schritt damit beginnen die Zutaten vorzubereiten und den Knoblauch zu schälen. Dieser soll nach dem Schälen nur leicht mit der flachen Hand oder einem flachen Gegenstand angedrückt werden, da dieser später vor dem Verzehr der Pasta wieder aus dem Essen genommen wird.

In der Zwischenzeit kann bereits damit begonnen werden, das Nudelwasser aufzusetzen, um die Pasta während der Zubereitung der nachfolgenden Schritte nebenbei al Dente zu kochen.

Pasta äolische Art_a
2

Nach der Vorbereitung der Zutaten nun eine große Pfanne (bei uns mit einem Durchmesser von 26cm) auf den Herd stellen. Darin 3 EL hochwertiges Olivenöl zusammen mit dem Knoblauch auf mittlerer Stufe (bei uns 4 von 9) erhitzen. Das Olivenöl soll warm werden – der Knoblauch darf nicht braun werden oder gar anbrennen. Sobald der Knoblauch im Olivenöl zu brutzeln beginnt, kann man die Oliven sowie die Sardellen und die Kapern ebenfalls in die Pfanne geben. Währenddessen die Herdplatte auf die minimalste Stufe stellen. Nun die Zutaten miteinander vermischen und bei immer noch niedriger Hitze (bei uns Stufe 2 von 9) für ungefähr 2-3 Minuten in der Pfanne lassen, bis die Sardellen zerfallen.

Pasta äolische Art_b
3

Sobald die Sardellen zerfallen, wird der Wein in die Pfanne gegeben. Jetzt die Herdplatte auf maximale Hitze stellen, bis der Wein verkocht ist.

pasta_aeolische_c

Anschließend die Hitze reduzieren und sowohl das lauwarme Wasser als auch die passierten Tomaten in die Pfanne dazugeben. Das Ganze auf Stufe 3 von 9 mit halb schrägem Deckel auf der Pfanne für 2 Minuten köcheln lassen. Danach ebenfalls mit halb schrägem Deckel für weitere 8 Minuten köcheln lassen. Am Ende den Herd ausschalten und den Knoblauch aus der Pfanne nehmen.

pasta_aeolische_d
4

Zum Schluss die in der Zwischenzeit al Dente gekochte Pasta abseihen und in die Pfanne geben. Für eine kurzen Moment bei geringster Hitze alles miteinander verrühren und die Pasta äolische Art anschließend auf Tellern anrichten und servieren. Wer mag, der kann gerne noch etwas frisch geriebenen Pecorino Siciliano über die Pasta streuen – alternativ geht auch Pecorin Romano oder Sardo. Buon appetito!

pasta_aeolische_e

Tipp: Wer auf der Suche nach einem passenden sizilianischen Weißwein für dieses Gericht ist, der darf gerne mal in unseren Onlineshop schauen.

Rezept weiterleiten oder ausdrucken

Hier kannst du das Rezept bewerten
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (4 Stimmen)
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.