Produkte aus unserem Shop

Die neuesten Rezepte

  /  Nachspeisen   /  Crispelle aus Catania
Crispelle aus Catania

Crispelle aus Catania

auf Sizilianisch:
Zeppole di San Giuseppe

Crispelle aus Catania sind eine einzigartige Spezialität aus der Stadt am Fuße des Ätna. Nirgends sonst auf der Insel Sizilien, geschweige denn auf dem Festland, kann man sie in dieser Form finden.

Für die Crispelle aus Catania wird Reis in Milch gekocht, mit Orangenschale, Zimt und Zucker aromatisiert und dann frittiert. Am Ende werden die kleinen Reisküchlein mit reichlich Honig beträufelt und abschließend mit Puderzucker bestäubt. Ein Rezept, das mit wenigen Zutaten auskommt und nicht viel Zeit für die Zubereitung in Anspruch nimmt. Ein köstliches und zugleich sehr einfaches Rezept.

Die Ursprünge der Crispelle aus Catania sollen auf die Nonnen des Benediktinerklosters in Catania im 16. Jahrhundert zurückgehen, weshalb sie manchmal auch „crespelle di riso uso benedettini” oder „benedettine” genannt werden. Ferner scheint der Name „crispella“ bzw. „crespella“ auf der rauen und krausen Beschaffenheit der Oberfläche zu basieren, denn das italienische Wort für kraus heißt „crespo“.

Üblicherweise wurden die Crispelle zum Tag des Hl. Josef (19. März) zubereitet. Heutzutage findet man sie eigentlich fast das ganze Jahr über, mindestens aber in der Frühjahrszeit. Häufig werden die kleine Reisküchlein als Abschluss eines Sonntags- oder Festtagsessens serviert. Selbstverständlich kann man sie aber auch einfach so zwischendurch genießen, wenn man Lust auf etwas Süßes hat. Die Kombination aus frittiertem Reis zusammen mit Zimt und Honig ist unvergleichlich und hat schon so einige positiv überrascht.

Ähnlich wie bei vielen anderen Gerichten gibt es auch bei diesem Rezept weitere Varianten. Während sich die typische Version als Süßspeise einen Namen gemacht hat, gibt es hiervon auch herzhafte Versionen. In diesen Varianten wird der Reis durch eine weiche Schale aus Hefeteig ersetzt, die wiederum mit Ricotta oder Sardellen gefüllt ist. Für die von uns vorgestellten Crispelle aus Catania gibt es jedoch keinerlei Varianten, diese hier ist die ursprüngliche und in der Stadt vorzufindende Version, die wir euch nur wärmstens empfehlen können.

Crispelle aus Catania - sizilianischekueche.de

Crispelle aus Catania
  • Zubereitungszeit15 Minuten
  • Kochzeit15 Minuten
  • Ruhezeit1 Std
  • Gesamtdauer1 Std 30 Minuten
  • Portionanzahl10-12 Stück
  • Serviergröße4 Personen
  • Herkunftsküche
    • Sizilianisch
    • Catania
  • Gang
    • Nachspeise
    • Zwischenmahlzeit
  • Zubereitungsmethode
    • Frittieren

Zutaten

  • 600ml Milch
  • 250gr. italienischer Reis (Arborio)
  • 150gr. Farina Tipo 00 (alt. Mehl Type 405)
  • 200gr. Flüssiger Honig
  • 60gr. Zucker
  • 10gr. Trockenhefe
  • 10ml warmes Wasser
  • Schalenabrieb von einer Orange
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1-2l Öl zum Frittieren
  • Puderzucker zum Verzieren

Schritte

1

Im ersten Schritt die Milch in einen Topf geben und langsam zum Kochen bringen, so dass sie nicht anbrennt. Sobald die Milch kocht, das Salz sowie den Reis hinzugeben und unter ständigem Rühren bei geringer Hitze köcheln lassen, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat.

Crispelle aus Catania_a
2

Als nächstes die Orangenschale sowie den Zucker und den gemahlenen Zimt in den Topf geben und weiter beständig rühren.
Danach das Mehl sowie die in 10ml warmem Wasser aufgelöste Hefe ebenfalls unterrühren und anschließend den Topf von der Herdplatte nehmen.

zeppole_b

Nun die Masse mit Frischhaltefolie abdecken und das Ganze für eine Stunde zum Beispiel im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Der Ofen eignet sich als Ruheort deshalb so hervorragend, weil dort normalerweise keine Temperaturschwankungen auftreten.

zeppole_c
3

Nach Ablauf der Ruhezeit aus dem Teig die Crispelle formen. Diese sind üblicherweise ungefähr fingerdick und 4-5cm lang. Am besten lässt sich das Ganze mit der Hilfe von zwei Esslöffeln formen, da der Teig sonst zu sehr an den Händen klebt. Selbstverständlich kann man die Crispelle auch größer machen, je nach Belieben. Nach dem Formen empfiehlt es sich diese erstmal auf Backpapier zu legen, um ein Ankleben zu verhindern.

zeppole_d

Jetzt in einem Topf oder einer Pfanne ausreichend Öl zum Frittieren erhitzen. Sobald dieses heiß ist, die Crispelle darin goldbraun frittieren. Sie sind fertig, wenn sie im Öl des Topfes an der Oberfläche schwimmen. Dann die Crispelle aus dem Öl nehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller das überschüssige Öl aufsaugen lassen.

zeppole_e
4

Bevor die Crispelle aus Catania nun serviert werden können, werden diese auf einer Servierplatte oder Ähnlichem angerichtet. Dann den kompletten Honig über den Crispelle verteilen, auch wenn dies auf den ersten Blick sehr viel erscheinen mag. Zum Abschluss das Ganze noch mit etwas Zimt ergänzen und dann mit Puderzucker bestäuben. Buon appetito!

zeppole_f

Tipp: Zum Abschluss eines reichhaltigen Sonntags- oder Feiertagsessens gönnt man sich üblicherweise nach zum Beispiel unseren Crispelle aus Catania noch einen Espresso. Den Kaffee hierfür findet ihr in unserem Onlineshop. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Rezept weiterleiten oder ausdrucken

Hier kannst du das Rezept bewerten
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (9 Stimmen)
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.