Produkte aus unserem Shop

Die neuesten Rezepte

Suchen
Suche...
nur genaue Übereinstimmungen
...im Rezept- oder im Produkttitel
...im Textauszug
...im Inhalt
Kategorien ein- oder ausschließen:
Rezepte
Produkte
Seiten

Alle Rezepte

Hier findest du eine Übersicht all unserer Rezepte. Diese sind nach Erscheinungsdatum absteigend aufgelistet.

  • Pasta äolische Art sind ein typisches Gericht der Liparischen Inseln, wie die Äolischen Inseln auch genannt werden. Mit wenigen dafür jedoch sehr guten und geschmackvollen Zutaten schafft man einen ersten Gang, der in allen Belangen überzeugen kann.

  • Mafalde sind sizilianische Brötchen, die sich durch ihre typische Schlangenform auszeichnen. Außerdem sind sie mit Sesam bedeckt, haben eine knusprige, goldbraune Kruste und sind innen herrlich weich. Ob als Beilage oder mit Mortadella belegt, sie sind immer köstlich.

  • Sizilianische Carbonara ist ein Rezept der bürgerlichen Küche Siziliens, das, anders als die römische Variante, vegetarisch ist und bei dem das Ei gerinnen soll. Durch die Zugabe von Pecorino und Petersilie erhält das Gericht seine eigene, typische Note.

  • Sizilianische Frikadellen stellen eine hervorragende Abwechslung zu den in Deutschland bekannten Frikadellen dar. Sie werden im Ofen gebacken, beinhalten Petersilie und Knoblauch und haben durch ihren Käseanteil eine cremige Konsistenz, die von einer leichten Kruste umgeben ist.

  • Auberginenfrikadellen sind ein schmackhafter zweiter Gang, den man unbedingt probieren sollte. Die Zubereitung dieser außen knusprigen und innen weichen Frikadellen ist einfach und erfordert nicht viel Zeit sowie wenige, dafür ausgewählte und gute Zutaten von hoher Qualität.

  • Sizilianische Arancini sind eines der typischsten Rezepte der sizilianischen Küche. Die schmackhaften, frittierten Reiskegel beinhalten üblicherweise eine leckere Füllung aus Ragù, Erbsen und Käse und werden lauwarm genossen. Die klassische Kegelform soll an den Vulkan Ätna erinnern.

  • Crispelle aus Catania sind eine einzigartige Spezialität aus der Stadt am Fuße des Ätna. Hierfür wird Reis in Milch gekocht, mit Orangenschale und Zimt aromatisiert und frittiert. Abschließend werden sie mit reichlich Honig beträufelt sowie mit Puderzucker bestäubt.

  • Sizilianischer Rollbraten ist ein ausgesprochen typischer zweiter Gang. Sehr häufig wird das Falsomagro, so der sizilianische Name, an Sonn- oder Feiertagen serviert. Es handelt sich um eine Art Rinderroulade, deren reichhaltige Füllung man erst beim Aufschneiden entdeckt.

  • Pasta mit Venusmuscheln - auch bekannt als Spaghetti con le vongole – ist einer, wenn nicht der Klassiker der Meeresfrüchteküche. Ein einfach zuzubereitendes Gericht für jede Gelegenheit, sei es für ein Familienessen oder ein Essen mit Freunden.

  • Mandarinenkuchen ist ein herrlich duftendes Dessert, das perfekt in die Winterzeit passt und auch an Weihnachten eine hervorragende Option für einen Nachtisch oder eine kleine Zwischenmahlzeit darstellt. Mandarinen sind darüber hinaus ein wertvoller Lieferant von Vitamin C.

  • Salsiccia sizilianische Art werden zusammen mit Kartoffeln und Fenchelsamen im Ofen gebacken und sind ein rustikaler zweiter Gang. Das gleichzeitige Garen der Zutaten sorgt für einen unvergleichlichen Geschmack, dieses so einfach zuzubereitenden, traditionellen Gerichts der sizilianischen Küche.

  • Orangen-Fenchel-Salat ist der perfekte Salat für die Winterzeit. Der Salat ist schnell und einfach zubereitet, leicht und frisch im Geschmack und ein großartiger Lieferant von Vitamin C. Außerdem benötigt man nur wenige Zutaten für diesen tollen Salat.

  • Scacciata ist eines der traditionellsten Weihnachtsgerichte in der Provinz von Catania. Der Teig der Scacciata wird mit Brokkoli, Tuma (oder Butterkäse), Salsiccia, Frühlingszwiebeln sowie Kartoffeln gefüllt und anschließend im Ofen goldbraun gebacken.

  • Monreale Kekse sind ein typischer Begleiter eines sizilianischen Frühstücks. Dieses Buttergebäck erinnert mit seinem unverfälschten Geschmack an Großmutters Küche. Die s-förmigen Kekse sind typisch für die Stadt Monreale, das Rezept stammt aus dem ehemaligen Kloster San Castrenze.

  • Rame di Napoli sind ein duftendes und würziges Schokoladengebäck, das typischerweise an Allerseelen zu finden ist. Der Geruch der weichen Kakaokekse, die mit dunkler Schokolade überzogen und mit Pistazien garniert sind, zieht einen unweigerlich in seinen Bann.

  • Parmigiana di Melanzane ist ein Auberginenauflauf, der sehr saftig schmeckt und typisch für die sizilianische Küche ist. Die gebratenen Auberginenscheiben werden mit Tomaten und Käse in einer Form geschichtet und am Ende im Ofen goldbraun überbacken.

  • Kalbsmedaillons mit Marsala sind ein köstliches Gericht, das leicht und mit nur wenigen Zutaten zuzubereiten ist. Sie eignen sich hervorragend sowohl als Essen für einen Tag, an dem man wenig Zeit hat, als auch um Gäste zu bewirten.

  • Kartoffelsalat mal anders! Wer ein Liebhaber von Kartoffelsalat ist, der sollte unbedingt die sizilianische Variante davon probieren. Diese ist nicht minder schmackhaft und überrascht mit ihrer Kombination aus Kartoffeln, Minze und Chili sowie Knoblauch und Oregano.

  • Sommersalat à la Santo ist ein klassisches Familienrezept, wie es in keinem Buche steht. Es gibt hierfür kein Ausgangsrezept, vielmehr ist dieser Salat eine Eigenkreation, die die für Sizilien typischen Geschmäcker des Sommers in einem Salat vereint.

  • Pasta mit Pistazienpesto und Speck? Wer sich fragt, wie diese Zutaten zusammenpassen, der sollte definitiv unser Rezept probieren und sich überzeugen lassen! Auf Basis des Pistazienpestos entsteht in Verbindung mit Speck, Zwiebeln und Sahne ganz neues Geschmackserlebnis.

  • Gelo di Caffè ist ein perfekter süßer Abschluss eines Mittag- oder Abendessen sowie auch ein hervorragender und köstlicher kleiner Energieschub für eine Pause zwischendurch. So oder so kann es mit seinem intensiven Geschmack jeden Kaffeefan begeistern!

  • Pasta mit Pistazienpesto ist ein typisches sizilianisches Gericht. Die sizilianischen Pistazien aus Bronte sind weltbekannt und für ihren einzigartigen Geschmack berühmt. In Verbindung mit Olivenöl, Pecorino Siciliano, Zitrone und Pinienkernen entsteht ein Pesto, das seinesgleichen sucht.

  • Kaffeegenuss auf sizilianische Art. Dieses typisch sizilianische Getränk eignet sich perfekt zum Frühstück oder für eine kleine süße Pause zwischendurch. Das Rezept hierfür stammt aus der Gegend rund um Trapani und kommt mit nur vier Zutaten aus.

  • Pasta mit Walnusspesto ist einer der am einfachsten und schnellsten zuzubereitenden ersten Gänge der sizilianischen Küche. Mit wenigen, ausgewählten Zutaten wie Ricotta, Walnüssen, Tomaten, Pecorino und Olivenöl lässt sich ein hervorragendes Ergebnis erzielen, das geschmacklich in allen Belangen überzeugen kann.

  • Marinierte schwarze Oliven – ein Hochgenuss! Zusammen mit Petersilie, Knoblauch, Rotweinessig und, wer mag, etwas Chili entsteht ein Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art.

  • Zitronensalat stellt eine äußert leichte und, entgegen aller Erwartungen, ganz und gar nicht saure Beilage dar. Unsere hier vorgestellte Variante beinhaltet als weitere Zutaten Sardellen, Peperoncino und Petersilie und bietet sich als eine großartige Beilage zu Fisch- oder Fleischgerichten an.

  • Kürbis mit Minze ist eine schmackhafte Beilage zu Fleischgerichten. Auch als Antipasto weiß dieses Gericht durch die Kürbissüße in Verbindung mit Minze und Essig zu begeistern. In Kombination unter anderem mit schwarzen Oliven entsteht ein besonderer Geschmackserlebnis.

  • Marinierte Artischockenherzen sind eine leichte und gesunde Beilage, appetitlich und absolut einfach zuzubereiten. Sie eignen sich hervorragend als schmackhafte Begleitung zu Fleisch- oder Fischgerichten oder können für Vegetarier auch eine vollwertige Mahlzeit darstellen.

  • Pasta alla Norma ist einer der beliebtesten ersten Gänge der sizilianischen Küche. Das Rezept zeichnet sich durch die typischen Aromen der Sommersaison aus, rote und reife Tomaten, frisch gebratene und goldene Auberginen, Knoblauch und gesalzener Ricotta-Käse.

  • Pasta mit Blumenkohl ist eines der typischsten Gerichte Palermos. Die Soße wird durch Zwiebeln und Rosinen gesüßt, Pinienkerne sorgen für eine gute Konsistenz der Soße und Safran färbt diese. Hinzu kommen Sardellen, die das Gericht kräftig und schmackhaft machen.

  • Belegtes Brot sizilianischer Art eignet sich hervorragend als Mittagessen oder auch als Zwischenmahlzeit. Es kommt mit nur wenigen Zutaten aus und der Aufwand für die Zubereitung ist überschaubar gering und es gelingt so gut wie immer.

  • Die sizilianische Schokosalami ist ein Dauerbrenner der bürgerlichen Küche und stellt ein Dessert dar, das immer passt. Sei es als Abschluss einer Mahlzeit, als Snack oder zur Bereicherung eines Dessertbuffets.

  • Der Orangensalat ist einer der Eckpfeiler der sizilianischen Küche, ein winterliches und schmackhaftes Gericht, das als Vorspeise oder Beilage serviert werden kann. Ein Gericht, welches an dunkleren winterlichen Tagen einen fröhlichen Akzent auf den Tisch bringt.

  • Blätterteigtaschen mit Zwiebeln (Cipolline Catanesi) sind nicht anderes als kleine goldbraune Blätterteigtaschen mit verlockendem Duft, die mit Mozzarella, Schinken und Zwiebeln gefüllt sind. Ein traditionelles Rezept des sizilianischen Streetfoods!

  • Der Zwiebelsalat stellt ein einfach zuzubereitendes Gericht der sizilianischen Küche dar, das aus gebackenen Zwiebeln besteht. Er kann als Antipasto oder als Begleiter zu einem Fleischgericht genossen werden. Der Zwiebelsalat kann sowohl lauwarm als auch kalt gegessen werden.

  • Ein typisches wie einfach zuzubereitendes Hauptgericht stellt gegrilltes Fleisch mit Salmoriglio dar. Mit dem Salmoriglio, das aus Olivenöl, Essig, Oregano und Salz besteht, verfeinert man den Geschmack des üblicherweise gegrillten Fleisches. Die Zubereitung des Salmoriglio dauert keine fünf Minuten.

  • Geschmorter Brokkoli ist eine leicht zuzubereitende Beilage, die mit wenigen Zutaten auskommt. Sie ist typisch für die Region Catania und wird dort hauptsächlich an den Weihnachtsfesttagen gegessen. Hervorragend eignet sich geschmorter Brokkoli als Beilagen zu einem Hauptgang aus Fleisch.

  • Pasta mit Miesmuscheln ist typisch für Messina. Muscheln sind ausgezeichnete Antioxidantien und eine wertvolle Quelle für Edelproteine und für die Vitamine C und B. Sie enthalten auch verschiedene Mineralsalze wie Kalium, Natrium, Phosphor, Zink und gelten als aphrodisierende Nahrungsmittel.

  • Das übriggebliebene Weißbrot vom Vortag mag man nicht wegwerfen, so richtig gut schmeckt es meist jedoch auch nicht mehr. Mit unserem Rezept könnt Ihr ganz einfach eine köstliche Beilage zaubern, die schnell zubereitet ist und mit nur wenigen Zutaten auskommt.

  • Caponata ist ein Gemüseauflauf und eines der traditionellsten Gerichte Siziliens. Alleine schon aufgrund der Aubergine, die wichtiger Bestandteil des Rezeptes ist, steht die Caponata sinnbildlich für Sizilien: Ein bunter, ausgewogener Mix verschiedener Einflüsse und Geschmäcker, je nach Stadt etwas abgewandelt.

  • Die Prinzessbohnen im Speckmantel werden im Ofen mit Käse sowie Semmelbröseln gratiniert und stellen eine leckere Beilage dar. Serviert man diese mit gutem Weißbrot und einem Salat kann man sie so auch zu einem leichten und bekömmlichen Hauptgericht werden lassen.

  • Das Gelo di Mandorle ist eine Art Mandelgelée und basiert hauptsächlich auf Mandelmilch, die langsam mit den übrigen Zutaten eingekocht wird. Mit seinen feinen Aromen bildet es eine leichte und erfrischende Nachpeise, die nicht nur Mandelfans schmecken wird.

  • Schnitzel nach palermitanischer Art sind die sizilianische Variante der Wiener Schnitzel. Das Gericht stammt aus der Stadt Palermo. Die Schnitzel werden gegrillt oder im Ofen zubereitet und sind dank ihrer Panade sehr schmackhaft.

  • Der Fenchelsalat ist ein winterlicher Klassiker der sizilianischen Küche, der schnell zubereitet ist. Diese Variante kombiniert zum Fenchel schwarze Oliven. Das Gericht ist besonders im Winter, wenn der Fenchel in Sizilien wächst, eine leckere Beilage.

  • Eine einfache und leichte Beilage bilden die Frühlingszwiebeln im Speckmantel. Hierfür werden die Frühlingszwiebeln mit Speck umwickelt und dann kurz gegrillt. Mit Brot können sie sogar ein leichtes und köstliches Abendessen darstellen, das man jederzeit genießen kann.

  • Scacciata mit Blätterteig ist eine abgewandelte Form der originalen Scacciata Catanese. Die Zutaten der Scacciata sind normalerweise Broccoli, Salsiccia und Tuma, ein spezieller Käse zur Weihnachtszeit. Unsere Variante mit Blätterteig und Spinat liefert eine ganzjährige Alternative.

  • Pasta mit Zitronenbutter ist ein leichter erster Gang. Die Frische der Zitronen in Kombination mit Butter ist einmalig und überraschend. Die leichte Zubereitung spricht für dieses Rezept, das sich besonders an warmen Tagen als ein tolles Mittagessen herausstellt.

  • Frikadellen in Tomatensoße sind ein Klassiker der bürgerlichen sizilianischen Küche. Es gibt hiervon unzählige Varianten, die sich aufgrund der verschiedenen Traditionen etwas unterscheiden. Unser Rezept beinhaltet zum Beispiel etwas Peperoncino und Kapern.

  • Die Zucchini mit Minze sind eine perfekte Beilage für ein sommerliches Abendessen. Sie sind schnell zubereitet, leicht und haben wenig Kalorien. Sehr gut eignen sie sich als Beilage zu einem Fleisch- oder Fischgericht oder auch als rein vegetarisches Abendessen.

  • Pasta con mollica e acciughe, auf Sizilianisch “Pasta ca muddica e anciovi”, ist eines der einfachsten und sättigendsten Nudelgerichte der sizilianischen Küche. Zutaten wie Paniermehl, Sardellen, Olivenöl und Knoblauch erzeugen zusammen einen außergewöhnlichen Geschmack.

Warenkorb